Hilfreiche Hinweise für gesunden Schlaf

Für alle die gesund und naturbelassen schlafen wollen, haben wir an dieser Stelle einige "Regeln für gesunden Schlaf" zusammen getragen.

 

Regeln für gesunden Schlaf

 

1)      Optimale Umgebung

*  ausreichend Ruhe, Dunkelheit und frische Luft

*  Lärmquellen beseitigen – denn Lärm stört den Schlaf

*  Lichteinfall reduzieren – in abgedunkelten Räumen kann der Körper besser sich erholen

*  Optimale Schlaftemperatur – übermäßig geheizte und zu kalte Zimmer stören das nächtliche Wohlbefinden

2)      Das Bett ist eine Ruhezone

*  fernsehen, arbeiten oder essen im Bett sollte Tabu sein

*  Schlafbiologen haben herausgefunden, dass sonst schon beim Anblick des Bettes der Blutdruck steigt

3)      Leseverhalten überprüfen

*  während dem einen schon nach wenigen Seiten die Augen von allein zufallen wird der andere durch ein spannendes Buch so wach, dass er die ganze Nacht durchliest – gehören Sie also zur zweiten Gruppe, sollten Sie besser abends im Bett nicht mehr lesen

 

4)      für warme Füße und Hände sorgen

*  Kälte an Füßen und Händen (oft sind hier aufgrund der schlechteren Durchblutung Frauen betroffen) verhindert oft ein angenehmes Einschlafen

*  ein Fußbad oder eine Wärmeflaschen – wahlweise auch ein Kirschkern- oder Körnerkissen – bringt hier angenehme Abhilfe

5)      natürliche Einschlafhilfen verwenden

*  Tee aus Baldrian, Hopfen, Melisse oder Johanniskraut trinken

*  warme Milch mit Honig

 

6)      Schlafräuber Alkohol

* Alkohol macht den Schlaf flach und man wacht öfter auf

* bereits 2 Gläser können den Schlaf negativ beeinflussen

*  deshalb besser, gerade am Abend, auf Alkohol verzichten

7)      Wirkung von Koffein beachten

*  Mitunter können die Inhaltsstoffe von Kaffee und schwarzem Tee ihre Wachmacherwirkung bis zu 8 Stunden lang entfalten

*  bei nächtlichen Hitzewallungen kann eine Koffeinabstinenz hilfreich sein        

*  die hilfreiche Wirkung bei Durchblutungsstörungen und niedrigem Blutdruck darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden

*  in homöopathischen Dosen ist Koffein hier eine beruhigende Wirkung nachgesagt

  • Kleiner Tipp hierfür: Vor dem Schlafengehen einen Krümel löslichen Kaffees auf der Zunge zergehen lassen

8)      Nikotinwirkung

*  Zigaretten putschen auf – wer vor dem Schlafengehen nicht raucht entzieht sich dieser Wirkung

9)      Vermeidung von Elektrosmog im Schlafzimmer

*  im Schlafzimmer nur so viele elektrische Geräte aufstellen, wie unbedingt notwendig

*  alle strombetriebenen Geräte mit einem Mindestabstand von 2 Metern zum Bett aufstellen

*  netzbetriebene Wecker durch Wecker mit Batteriebetrieb ersetzen

*  keine Trafo-betriebenen Geräte (z. Bsp. Halogenlampen) im Schlafzimmer verwenden

*  Schaffung eines netzfreien Bereiches – z. Bsp. durch den Einbau eine Netzfreischalters

*  Verzicht von Metall im und am Bett